Ja zum kostenlosen ÖPNV für Schülerinnen und Schüler

eingetragen in: Aktuelles | 0

Kommentar von Wilma Schlemmer

Die Ferien sind zu Ende und alle Schülerinnen und Schüler sind wieder zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit Bus und Straßenbahn auf dem Weg in die Schule.
Und damit stellt sich auch wieder das leidige Thema der Kostenübernahme der Bus- und Straßenbahntickets für Schülerinnen und Schüler. Die Erstattung der Kosten wird nach wie vor durch das Landesschulgesetz von 1980 geregelt, das heißt in verkürzter Form: Erstattung der Fahrkosten für Schülerinnen und Schüler zu den weiterführenden Schulen ab 4 km und zu den Grundschulen ab 2 km. Die Problematik bzw. die von den Eltern gefühlte Ungerechtigkeit, wenn sie bis zu 3,999 km von der Schule entfernt wohnen, ist nachvollziehbar.
Die SPD in Bretzenheim ist der Meinung, dass hier dringend etwas geändert werden muss.
Die Vorteile eines kostenlosen ÖPNV für Mainzer Schülerinnen und Schüler führen zu mehr Gerechtigkeit für die Familien. Die Bearbeitung der Anträge, mit allem was dazu gehört, entfällt, das heißt Angestellte der Stadt Mainz werden entlastet und stehen für andere städtische Aufgaben zur Verfügung. Hier können Kosten eingespart werden, die letztendlich den Familien zu Gute kommen. Der Landesregierung Rheinland-Pfalz liegt die Bildung der Kinder sehr am Herzen. Hier kann sie dazu beitragen, dass alle Mainzer Schülerinnen und Schüler bei Bedarf kostenlos in ihre Schule kommen.